Vorgehensweise

Bei einer Unternehmensbeteiligung durchlaufen wir 4 klar definierte Schritte:

Erstkontakt: Auf Basis der erhaltenen Unterlagen prüfen wir, ob das Unternehmen unseren Investitionskriterien entspricht und zu uns passt. In den meisten Fällen findet zu diesem Zeitpunkt schon ein Unternehmensbesuch und ein erstes Gespräch mit dem Management statt.

Absichtserklärung (Letter of Intent): In einer Absichtserklärung(LOI) werden die wesentlichen Eckpunkte der Beteiligung, insbesondere die Unternehmensbewertung und die Unternehmensziele dokumentiert.

Due Diligence: In dieser Phase kommt es zu einer detaillierten Prüfung aller wesentlichen Geschäftsbereiche des Unternehmens.  Dazu werden gegebenenfalls externe Berater wie Wirtschaftsprüfer, Anwälte und Marktexperten hinzugezogen. Es geht einerseits um die Verifizierung der erhaltenen Informationen, andererseits um die Erstellung eines Unternehmensplanes. Eine Exklusivitätsvereinbarung mit dem Unternehmen und seinen Gesellschaftern ist zwingende Voraussetzung für den Beginn der Due Diligence.

Abschluss der Transaktion:  Die Beteiligung erfolgt über eine jeweils neu errichtete Akquisitions GmbH. Der Kaufvertrag wird verhandelt, gegebenenfalls werden Finanzierungsvereinbarungen mit Banken geschlossen und es kommt zum Abschluss der Transaktion.  

Beteiligungsphase: Laufende Überwachung der festgelegten Ziele und Strategien. Pragmatische Unterstützung des Managements durch das Grünwald Equity Team. Das operative Tagesgeschäft obliegt ausschließlich  dem Management vor Ort. Angestrebt werden kontinuierliche Gewinnausschüttungen, sobald eine etwaige Beteiligungsfinanzierung zurückgeführt ist. Eine Veräußerung ist nicht geplant.

© Grünwald Equity 2018